Am 13. Juli trafen sich die Verbundpartner auf Einladung der Nickelhütte zum zweiten großen Projekttreffen im Erzgebirge. Nach einer Laufzeit von einem Jahr, berichteten die Partner im historischen Besprechungsraum der Nickelhütte über aktuelle Arbeiten und tauschten sich über Ergebnisse als auch Aufgaben für das zweite Projektjahr aus.

 

Das Treffen wurde letztlich mit einer Besichtigung des Werks abgeschlossen. Zwar lag der Fokus auf den hydro- und pyrometallurgischen Prozessschritten zur Vanadiumverarbeitung, doch auch die anderen verschiedenen Bereiche der NE-Metallverarbeitung in Aue kamen beim gemeinsamen Rundgang nicht zu kurz und wurden anschaulich erklärt.